BILD erfindet Streit in der SPD

21. Januar 2008 | Von | Kategorie: Ausgedacht

BILD erfindet Streit in der SPDBILD erfindet Streit in der SPD

Tja, was soll man machen? Es ist Wahlkampf und die BILD kämpft fleissig mit. Die “Zeitung des kleinen Mannes” schreibt derzeit kräftig pro CDU, versorgt den “kleinen Mann” mit absolut irreführenden Informationen. Abgesehen von der Thematik der Ausländerkriminalität, die von Experten eindeutig nicht durch Abschiebung als noch durch härtere Strafen zu regeln ist, dichtet die BILD der SPD jetzt auch noch einen innerparteilichen Streit an.

Die BILD schreibt über den “Zoff in der SPD”

Die Glaubhaftigkeit der SPD wird mit einer solchen BILD Propaganda in Frage gestellt. BILD versucht der SPD somit ein wenig den Boden unter den Füssen weg zu ziehen und trägt somit beim “kleinem Mann” ein Stück dazu bei, dass eigentlich jedes Argument der SPD ein stück unglaubwürdiger wird.

Allerdings sehen die Fakten alles andere als nach einem Streit aus

Sogut wie alle SPD Mitglieder haben sich über die Aussage des außenstehenden Politikers Wolfgang Clement aufgeregt und zurecht geärgert, da Herr Clement, der nicht mal mehr ein wichtiges Amt im Bundestag bekleidet, indirekt vor der Wahl von Andrea Ypsilanti gewarnt hatte. Das kann man als Parteimitglied mit so hohem Bekanntheitsgrad einfach nicht machen. Er ist der eigenen Partei in den Rücken gefallen und hat Herrn Koch damit noch einen Gefallen getan. Clements Glaubwürdigkeit ist als Aufsichtsratsvorsitzender bei der Firma RWE sowieso nicht gegeben. Die RWE will keinen Atomausstieg und Clement hat diese Meinung für RWE entsprechend verbreitet.

Wo also bitte gibt es Streit in der SPD?

Es gibt keinen Streit! Es sind sich bei der SPD nur nicht alle einig, ob Herr Clement die Partei von alleine verlässt, oder ob er von der SPD ausgeschlossen wird. Clement vertritt nicht die SPD, sondern vertritt nur seine eigene Interessen.

Im übrigen ist der absolute Höhepunkt der BILD Berichterstattung über den angeblichen Streit in der SPD, dass die BILD in den oben genannten Artikeln nicht erwähnt, dass Wolfgang Clement im RWE Aufsichtsrat sitzt. Diese Tatsache wird einfach weggelassen.

Typisch BILD! Es geht anscheinend wohl mal wieder um die eigenen Interessen und nicht um die Interessen der BILD Leser auch die Informationen zu bekommen, die man auch erhalten sollte, um objektiv wählen zu können!




Bookmark diese Seite

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Alltagz
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Technorati
  • Webnews



Ähnliche Beiträge



Tags: , , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. [...] auf Roland Kochs Äußerungen erinnert doch ein wenig an die “Attake” von Herrn Wolfgang Clement auf Frau Ypsilanti, in der Wolfgang Clement behauptete, dass Frau Ypsilanti die falsche Energiepolitik betreiben [...]

Schreibe einen Kommentar